Mobiles Bezahlen mit einem Smartphone

Mobile Payment

Mobiles Bezahlen mit einem Smartphone (Mobile Payment) setzt sich zunehmend auch in Deutschland durch. Mittlerweile kann man in fast allen deutschen Supermärkten statt mit Bargeld oder einer Girocard bzw. Kreditkarte auch mit NFC-fähigen Smartphones bezahlen.

Das zugrundeliegende NFC-Verfahren (Near Field Communication) bringt die Technik kontaktloser Girocard oder Kreditkarten aufs Mobiltelefon. Sie als Kunde müssen zum Bezahlen nur das Smartphone nah an das Kassenterminal halten.

Das Bezahlen per Smartphone spart nicht nur Zeit, es ist auch praktisch, denn es macht das Mitführen eines Geldbeutels oder einer Brieftasche überflüssig.

Welche Voraussetzungen benötigen Sie, um Mobile Payment nutzen zu können?

Lediglich 3 Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn Sie mittels des NFC-Verfahren bezahlen möchten:

1. Ein NFC-taugliches Smartphone.
2. Eine auf dem Smartphone installierte Bezahl-App.
3. Das Vorhandensein eines NFC-Kassensystems im entsprechenden Ladengeschäft.

 

Im folgenden erklären wir Ihnen beispielhaft die Verfahren Apple Pay (Apple iPhone oder Apple Watch) unter Verwendung des Dienstleister "Boon" und Google Pay (für Android-Telefone wie z.B. Samsung oder Huawei) unter Verwendung des Dienstleister "PayPal".

Apple Pay

Um Apple Pay zum bargeldlosen Bezahlen per Smartphone nutzen zu können, verknüpft man einfach die Wallet auf dem iPhone und/oder der Apple Watch mit der digitalen Debitcard der Boon-App. Die digitale Debitcard der Boon-App ist wiederum mit einer Kreditkarte der Volksbank Börde-Bernburg eG verknüpft. Wenn Sie über keine Kreditkarte verfügen, können Sie die digitale Debitcard der Boon-App auch per SEPA-Überweisung aufladen.

Notwendige Schritte zur Nutzung:

  1. Boon-App herunterladen und einrichten.
  2. Für die in der Boon-App automatisch angelegte digitale Debitcard entweder die Kreditkarte der Volksbank Börde-Bernburg eG als Zahlungsmethode hinterlegen oder die digitale Debitcard per SEPA-Überweisung aufladen.
  3. In der Wallet auf dem iPhone und/oder der Apple Watch die digitale Debitcard der Boon-App auswählen.
Download der Boon-App über App-Store

Google Pay

Um Google Pay zum bargeldlosen Bezahlen per Smartphone nutzen zu können, verknüpft man einfach die Google Pay-App mit einem vorhandenen PayPal-Konto. Das Paypal-Konto ist wiederum mit einem verifizierten Girokonto der Volksbank Börde-Bernburg eG verknüpft.

Notwendige Schritte zur Nutzung:

  1. Google Pay-App herunterladen und einrichten.
  2. Während der Einrichtung die Zahlungsmethode "PayPal" auswählen.
Download der Google Pay-App über Google Play

Wie sicher ist Mobile Payment?

Die via NFC-Verfahren übermittelten Daten unterliegen einer komplexen Verschlüsselung.

Ein Faktor, der das NFC-Verfahren allgemein sehr sicher macht, ist die geringe Entfernung, die beim Auslesen der Bezahldaten über das NFC-Verfahren nötig ist. Diese geringe Übertragungsreichweite macht es Betrügern schwer in die Datenübermittlung einzugreifen.

Welche zusätzlichen Kosten können beim Mobile Paymant entstehen?

Die Nutzung des Dienstleister "Boon" ist in den ersten drei Monaten kostenlos, ab dem vierten Monat sind für den Service 1,49 Euro im Monat fällig. In der Grundversion "boon.BASIC" ist das monatliche Limit für kontaktloses Bezahlen auf 100 Euro beschränkt und der Service kann nur innerhalb Deutschlands genutzt werden.

Das Upgrade auf "boon.PLUS" verursacht keine weiteren Kosten, für den Service werden 1,49 Euro im Monat fällig. Das Limit für kontaktloses Bezahlen steigt auf 5.000 Euro im Monat und der Service kann weltweit genutzt werden.

Digitale Karten der Volksbank Börde-Bernburg eG

Die Volksbank Börde-Bernburg eG wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 für Kunden mit einem Android-Smartphone innerhalb der VR-BankingApp die Funktion zur Verwaltung von digitalen Debit- und Kreditkarten anbieten, so dass hierfür dann kein weiterer Dienstleister notwendig ist.